Hier können Sie helfen – aber richtig

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region Hannover zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das Projekt Hannover hilft bildet eine Brücke zwischen freiwilligen Helfern aus der Bevölkerung und professionellen Hilfsorganisationen aus Stadt um Umland – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. Machen auch Sie mit! Jeder kleine Beitrag ist willkommen.

ZEITSPENDE

Viele Flüchtlinge wollen vor allem eins: so schnell wie möglich Deutsch lernen. Andere brauchen Hilfe bei einem Behördengang oder wollen mit Einheimischen in Kontakt kommen. An vielen Stellen werden freiwillige Helfer gebraucht. Probieren Sie es doch mal aus!

Ich helfe mit!

SACHSPENDE

Ein Fahrrad, Kinderkleidung, Spielzeug oder ein Wörterbuch: Viele Dinge, die Sie nicht mehr benötigen, können für Flüchtlinge eine große Hilfe im Alltag sein. Hier können Sie ganz einfach in einem Formular eintragen, welche Gegenstände Sie gerne spenden möchten.

Ich helfe mit!

GELDSPENDE

 

Die HAZ-Weihnachtshilfe ist für alle Menschen da, die in der Region Unterstützung brauchen. Daher hilft sie auch Flüchtlingen – ohne die übrigen Bedürftigen zu vernachlässigen. Das Spendenkonto ist das gesamte Jahr hindurch geöffnet.

Ich helfe mit!

Hilfe direkt vor Ort: Hier können Sie Flüchtlinge unterstützen

Auf unserer Karte sehen Sie, wo Flüchtlingen in der Region Hannover geholfen wird. Wenn Sie an einem ganz bestimmten Ort mithelfen wollen, dann finden Sie hier die Namen der Ansprechpartner und Kontaktdaten. Übrigens: Viele Einrichtungen aus dem Stadtgebiet geben hier ganz konkret an, was aktuell gebraucht wird.

   

Übersicht: Wo kann ich in meiner Nachbarschaft helfen?

Von Linden bis Laatzen, von Seelze bis zur Südstadt: Hier finden Sie eine Übersicht über Einrichtungen für Flüchtlinge, Ansprechpartner und Kontaktdaten. So können Sie ganz gezielt helfen.
Zur Übersicht
 

Was ist das Projekt Hannover hilft?

Worum geht es?
Hannover hilft ist ein Projekt der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung in Kooperation mit dem “Unterstützerkreis für Flüchtlingsunterkünfte”, dem Deutschen Roten Kreuz, den Johannitern und dem Evangelischen Flüchtlingsnetzwerk der Diakonie in Hannover. Wir möchten mit dieser Aktion eine Brücke bauen zwischen den vielen hilfsbereiten Menschen aus der Region Hannover und den hier arbeitenden Hilfsorganisationen. Obwohl viele Bürger bereits großzügige Sachspenden abgegeben haben, ist der Bedarf nach wie vor groß. Oftmals sind es ganz spezielle Gegenstände, die Flüchtlingen noch immer fehlen – zum Beispiel Fahrräder. Zudem werden helfende Hände in den ehrenamtlichen Organisationen in Stadt und Umland dringend gesucht. Mit dem Web-Portal von Hannover hilft verknüpfen wir das Spendenangebot und die Nachfrage vor Ort ganz gezielt und direkt – damit die Hilfe genau dort ankommt, wo sie auch gebraucht wird.
13
Wie funktioniert das mit der Spende?
Hannover hilft arbeitet bei der Vermittlung von Sach- und Zeitspenden eng mit dem “Unterstützerkreis für Flüchtlingsunterkünfte” in Hannover zusammen. Sie finden auf unserer Webseite Verlinkungen zu zwei Eingabe-Formularen auf dem Portal des Unterstützerkreises. Sie können dort entweder Zeit spenden, indem Sie mit oder für Flüchtlinge in Hannover eine bestimmte Tätigkeit ausüben (einen Sprachkurs, Hilfe beim Behördengang oder bei der Arbeitssuche). Oder Sie können eine Sachspende abgeben, die die Menschen erhalten sollen. Ihre Eingaben in den Formularen werden zentral gesammelt und ausgewählten Hilfsorganisationen zur Verfügung gestellt. Sobald Ihre Hilfe benötigt wird, werden Sie kontaktiert. So ist sichergestellt, dass Ihre Spende genau an der richtigen Stelle und genau zum richtigen Zeitpunkt ankommt. Wenn Sie eine Spende ausschließlich in einer Stadt im Umland von Hannover zur Verfügung stellen wollen, nutzen Sie bitte nicht die Formulare, da die Eingaben aufgrund der Satzung des Vereins “Unterstützerkreis für Flüchtlingsunterkünfte” nur Einrichtungen und Trägern aus dem Stadtgebiet Hannover zur Verfügung gestellt werden. In diesem Fall finden Sie jedoch hier ganz schnell den richtigen Ansprechpartner und weitere Infos über die von Ihnen gewünschte Einrichtung.
Woher weiß ich, was ich spenden soll?
Viele Einrichtungen aus dem Stadtgebiet Hannover geben hier ganz konkret an, was aktuell gebraucht wird. Der Bedarf an Sach- und Zeitspenden ändert sich in den Einrichtungen laufend: Was heute bereits ausreichend vorhanden ist, kann schon morgen wieder dringend benötigt werden. Weil Ihre Eingaben zeitlich unbegrenzt gespeichert werden, können Sie auch später noch kontaktiert werden, wenn sich der aktuelle Bedarf geändert hat. Wenn Sie Ihre Spende ausschließlich einer bestimmten Einrichtung im Umland von Hannover zur Verfügung stellen wollen, finden Sie hier Ansprechpartner und weitere Informationen zur Kontaktaufnahme.
Warum hat mich noch niemand kontaktiert?

Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Hannover – und die Hilfsorganisationen der Region haben alle Hände voll zu tun. Wenn Sie noch keine Rückmeldung zu Ihrem Spendenangebot erhalten haben, kann das zwei Gründe haben: entweder haben die Organisationen noch keine Zeit gefunden, Ihr Angebot zu prüfen und den richtigen Abnehmer zu finden. Oder derzeit besteht kein Bedarf in diesem Bereich. Dann ist Ihr Angebot jedoch keineswegs umsonst gewesen, denn die Situation ändert sich stetig. Es kann also durchaus passieren, dass Sie erst in einigen Wochen eine Anfrage von einer Hilfsorganisation erhalten, ob Ihr Spenden-Angebot noch besteht.

Wie kann ich mein Angebot korrigieren oder löschen?
Wenn Sie Ihr bereits abgeschicktes Angebot für eine Zeitspende korrigieren oder löschen wollen, nutzen Sie bitte dieses Abmeldeformular. Es genügt auch eine formlose Nachricht an Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover e. V., Bemeroder Rathausplatz 1, 30539 Hannover oder eine E-Mail an helferkartei@online.de. Sachspendenangebote müssen von Ihnen durch den in der Bestätigungs-E-Mail gesandten Link selbst gelöscht werden. Sollten Sie diesen nicht mehr auffinden, so schreiben Sie uns eine Email (von der gleichen E-Mail-Adresse mit der das Angebot eingetragen wurde) und wir löschen Ihr Angebot umgehend.
Wieso ist auch die HAZ-Weihnachtshilfe Teil der Aktion?
Die HAZ-Weihnachtshilfe unterstützt seit Jahrzehnten die professionelle Hilfsarbeit für Menschen in Not – nicht irgendwo, sondern hier bei uns in Hannover. So wollen wir es auch weiter tun. Dabei fragt die Aktion ausdrücklich nicht, ob die Bedürftigen schon lange hier leben oder erst seit Kurzem bei uns sind. Die HAZ-Weihnachtshilfe unterstützt alle Gruppen gleichermaßen. Dafür wird in diesem Jahr mehr Geld als sonst gebraucht. Angesichts der aktuellen Situation haben wir uns daher entschlossen, das Spendenkonto bereits jetzt zu öffnen. Dabei bleibt im Übrigen alles, wie es immer war: Alle Fälle, in denen geholfen wird, sind gut begründet. Über die Spendenausgaben wachen Koordinatoren der Landeshauptstadt Hannover. Sie kennen die genauen Bedürfnisse der Hilfesuchenden in der Stadt und dem Umland. Ganz gleich, ob es um Flüchtlinge geht oder Menschen, die hier bei uns aus ganz anderen Gründen in Not sind. Im Verein HAZ-Weihnachtshilfe wachen unter anderem die Sozialdezernenten von Stadt und Region Hannover mit über Einnahmen und Ausgaben.